Das Ziel der Ausbildung von Pferd und Reiter ist für mich eine stimmige Einheit. Dabei sollte der Respekt und die Entfaltung der eigenen Persönlichkeit für das Tier im Vordergund stehen. 


PRE-Wallach Noveno mit seiner Besitzerin Tanja im Unterricht

Reitunterricht

Im Unterricht ist mir eine positive Lernatmosphäre sehr wichtig. Nur so können Pferd und Reiter stressfrei neue Lernerfolge erzielen. Jedes Pferd-Reiter-Paar wird an seinem Standpunkt abgeholt und gefördert. Dabei sollen Reiter geschult werden, die sich später einmal selbst helfen können. Die größte Voraussetzung dafür ist es, an sich selbst arbeiten zu wollen. Mehrere Unterrichtseinheiten können bei einer größeren Entfernung auch in einem Kurs organisiert werden.

Nina bei Kathrin Roidas Buchvorstellung auf dem internationalen Workshop von Anja Beran

 
Handarbeit

Neben dem Reitunterricht ist die Handarbeit für die Pferde meist eine willkommene Abwechslung. Pferde, die unter dem Sattel weniger engagiert sind, können bei der Handarbeit glänzen. Ein toller Effekt ist es, dass die Übungen oft ohne Reitergewicht viel leichter fallen. Die Reiter können lernen noch mehr Gefühl für die Zügelhilfen und den Takt zu entwickeln. Denn nur durch feine Hilfen und ein gleichmäßiges Gangbild kann die Handarbeit harmonisch aussehen. So kann die Vorarbeit an der Hand auch zu Sternstunden im Sattel führen. 

                                                               

Quelle: Cavallo

Quelle: Cavallo Foto: Lisa Rädlein Rheinländerstute Lady Di im Galopp

Beritt

Mit dem eigenen Pferd ist es oft sehr schwierig Bewegungs-und Verhaltensmuster zu durchbrechen. Daher biete ich die Möglichkeit für Beritt an, um dem Pferd neue Anregungen zu geben und Neues zu erlernen. Das können sowohl neue Lektionen sein, als auch das Lösen gängiger Probleme wie in Stellung, Biegung und Takt. Der Fokus liegt dabei auf der Gymnastizierung des Pferdes, sodass sich daraus Lektionen bis zur hohen Schule entwickeln können. Abwechslung wird sowohl durch Stangen- und Geländetraining sowie durch die Arbeit an der Longe, am lange Zügel und Zirzensik geboten.  Auch das Anreiten von jungen Pferden ist einer meiner Schwerpunkte. Der Beritt ist je nach Absprache auf unserem eigenen familiären Hof oder auch bei Ihnen vor Ort möglich, wenn sich der Stall in der Umgebung befindet. Unsere Berittpferde genießen bei uns ganztägigen Auslauf auf Einzelkoppeln. Die spätere Vereinigung von Besitzer und Pferd zu einer Einheit ist mir wichtig. Daher ist es sinnvoll, wenn die Besitzer den Beritt zum Teil begleiten und mitlernen, um die Trainingserfolge langfristig erhalten und anwenden zu können.

Ein  Berittplatz wird ab September 2018 frei!

 

 

Alle meine Angebote können individuell auf ihren Wunsch angepasst werden. Einheiten können an der Hand beginnen und im Sattel beendet werden oder wir beginnen mit Beritt und lassen danach noch eine kleine Unterrichtseinheit folgen. Ein angepasstes Trainingskonzept für Sie und Ihr Pferd können wir dann gemeinsam aufstellen.


Umkreise, in denen ich mich regelmäßig befinde:

Kreis Viersen, Mönchengladbach, Heinsberg, Krefeld, Düsseldorf, Essen, Aachen, Euskirchen (NRW)

Kreis Fürstenfeldbruck (Vor Ort: Trainerin Kathrin Roida), Dachau, Starnberg, Dasing, Regensburg (Bayern)